Fix Probleme mit Installation Office 2016 nach Deinstallation Click-to-Run Version

Von | 2021-11-01

Situation

Wenn man einen neuen Computer kauft und diesen einrichten möchte, muss man einiges an unnötiger oder störender Software deinstallieren. 

So kann es sein, dass man das Vorinstallierte Microsoft Office als Click-to-Run Variante deinstallieren muss um z.B. Office 2016 zu installieren. 

Leider kommt es immer wieder zu Problemen mit der Deinstallationsroutine, wenn man dieses über die Systemeinstellungen -> Apps durchführt. Häufig kommt es dann während dem Versuch der Installation von Office 2016 zu folgender Fehlermeldung. 

Mögliche Lösungen

Ein altes Sprichwort sagt: “Viele Wege führen nach Rom”…

Und so ist es auch hier. Es gibt einige Möglichkeiten dieses Problem zu lösen.

Weg 1 / Deinstallation der Extensibility Component

Dies klingt im ersten Schritt als die beste Variante und auch die logische Variante. 

				
					1. Drücken Sie Win + R, um das Ausführen-Fenster zu öffnen, geben Sie „installer“ ein und klicken Sie auf die Eingabetaste, um den Ordner im Datei-Explorer zu öffnen.
2. Fügen Sie die Spalte „Betreff“ hinzu. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Spaltenüberschriften, klicken Sie dann auf Mehr und wählen Sie Betreff
3. Sortieren Sie in der Spalte Betreff und scrollen Sie nach unten, bis Sie den Namen „Office 16 Click-to-Run Extensibility Component 64-bit Registration“ finden.
4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die MSI-Datei und wählen Sie Deinstallieren.
				
			

Weiter Weg: Unistaller von Microsoft nutzen

Auf den folgenden Seiten bietet Microsoft einen eigenen Uninstaller für die Click-to-Run-Produkte an. Dies ist der sicherste und vermutlich auch einfachste Weg alle Komponenten zu entfernen.